Fandom


Gestern wurde offiziell bekannt, wie die fünfte Staffel von Beyblade Burst heißen wird. Auch in unserem Discord-Server wurde bereits darüber berichtet. Mit Beyblade Burst Sparking werden gleich zwei neue Hauptdarsteller eingeführt, deren Namen noch nicht bekannt sind. So ähnlich wird es auch bei der neuen Staffel von Tomica gehandhabt, die ebenfalls von Takara Tomy und OLM produziert wird und auch im April dieses Jahres im japanischen Fernsehen starten wird. Da wundert man sich natürlich warum Beyblade nicht schon letztes Jahr abgesetzt wurde und wahrscheinlich noch bis 2021 weitergehen wird. Für eine Antwort muss man weiter in die Vergangenheit zurückblicken. Zwischen den Jahren 2001 und 2007 waren Takara und Tomy für die meiste Zeit noch nicht zu Takara Tomy fusioniert. Neben Beyblade brachte Takara auch noch weitere Serien wie WebDiver, Daigunder und auch noch B-Daman und die Unicron-Trilogie von Transformers auf den Markt. Während die ersten zwei nach einer Staffel wieder vorbei waren, hielten sich die letzten beiden über ganze drei Staffeln und stellten damit eine erhebliche Konkurrenz für Beyblade dar. Auch Tomy mischte ordentlich mit und brachte Serien wie Zoids, Idaten Jump und Hikarian auf den Markt. Kurz nach der Fusion brachte Takara Tomy auch noch Kabutoborg heraus, was aber deutlich weniger erfolgreich war. Zwischen den Jahren 2008 und 2015 war Takara Tomy deutlich weniger einfallsreich, was die Anzahl verschiedener gleichgelagerter Serien betrifft. Beyblade kam 2009 mit der Metal Saga zurück, B-Daman kam 2011 und Beast Saga kam 2013 auf den Markt. Somit war die Konkurrenz für Beyblade deutlich geringer als in den Jahren davor. In den Jahren ab 2016 ist Takara Tomy wieder deutlich innovativer geworden, mit dem Start von Kamiwaza Wanda, welchem nur wenig Erfolg beschieden war und das 2017 vom bereits erwähnten Tomica abgelöst wurde und schließlich Shinkalion und Zoids im Jahr 2018. Außerdem ist Takara Tomy auch noch für den Vertrieb von Bakugan in Japan verantwortlich. Somit ist derzeit die Stellung von Beyblade im Portfolio von Takara Tomy nach wie vor weitgehend unangefochten, aber trotzdem wird die Konkurrenz wieder stärker zumal Takara Tomy in den Präsentationen oft die herausragenden Verkaufzahlen von Tomica hervorhebt und die Absicht ausdrückt Zoids als dritte Säule neben Transformers und Beyblade zu etablieren. Was Beyblade betrifft wird oft erwähnt, dass die Verkaufszahlen zwar sinken, aber sich trotzdem auf stabilem Niveau bewegen und die Erwartungen von Takara Tomy übertreffen. Somit können wir uns noch einige Zeit über Beyblade freuen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.