FANDOM


Eine Riesenblamage
Wiki
Eigenschaften
Deutscher Name Eine Riesenblamage
Staffel Beyblade G-Revolution
Folge 11
Gesamtfolge 11
Folgenübersicht
Vorherige
Aus Freund wird Feind...
Nächste
Let it Rip in Rom

Tyson hat seinen ersten Kampf verloren und gibt Daichi dafür die Schuld. Wütend mit der Faust gegen die Wand, beschwert sich Tyson lautstark gegen Daichi, der alles mitgehört hat. Plötzlich tauchen die White Tiger X auf, die sich lustig über Tyson machen. Dieser rennt darauf weg. Ray aber warnt sein Team, Tyson nicht zu unterschätzen.

Die Blitzkrieg Boys müssen in dem zweiten Kampf gegen F-Dynasty antreten. Tala hatte das erste Match gegen Julia gewonnen und nun muss Kai gegen Raul antreten. Kai benutzt seinen neuen Dranzer Gigs. Während des Matches blieb Kai ganz ruhig und wartete auf den richtigen Augenblick. Mit Dranzers Spezialattacke Blazing Gig befördert Kai Rauls Bey aus der Arena; damit sind die Blitzkrieg Boys eine Runde weiter.

Im dritten Kampf stehen sich Claude von den Barthez Battalion und Rick von den PPB All Starz gegenüber. Die Menge feuert ihre heimische Mannschaft, die PPB All Starz, an. Claude wird via Funk von seinem Coach Barthez instruiert. Er liegt in Führung, doch dann verletzt ihn eine der Spitzen des Stadiums. Er muss das Match aufgeben. Das Publikum wendet daraufhin den Barthez Battalion seine Gunst zu, was ganz dem Plan von Barthez zu entsprechen scheint. Tyson steht schmollend an der Freiheitsstatue. Jin, sein Coach, spricht mit ihm. Tyson ist immer noch davon überzeugt, dass sie nur wegen Daichis Fehler ihr Match verloren haben. Doch Jin erklärt ihm, dass er selbst eine schlechte Leistung zeigt. Aber Tyson hält sich nach wie vor für den besten Beyblader der Welt. Er fordert Jin zu einem Kampf heraus. Tyson verliert und fängt sofort an, die Schuld von sich zu weisen. Daraufhin verschwindet Jin, der "Herr der Stürme", und lässt ihn allein. Er kann Tyson nicht helfen, solange der sich seine Schwäche nicht eingesteht

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.